Altigkeiten – Neueres – Editorial

Wieder einmal oder das erste Mal halten Sie unsere neue Sortimentsliste in Ihren Händen - wieder mit einigen Änderungen und Neuerungen.

Im August des Vorjahres (2011) wurde uns die Friedhofsgärtnerei in Gmünd/NÖ angetragen. Die Pächterin ging mit Ende des Jahres in ihren wohlverdienten Ruhestand und der Besitzer war auf der Suche nach einer/m neuen Pächter/in auf uns gestoßen.

Nach einer kurzen Überlegungsphase kamen wir überein, dass wir es wagen sollten. Und so übernahmen wir mit Jänner 2012 diese Friedhofsgärtnerei. Am 14. Februar eröffneten wir dann unsere umgestaltete Zweigstelle.

Neben den ´typischen´ Arbeiten wie Grabbepflanzung, -pflege und Trauer-floristik/Schnittblumen bieten wir an diesem Standort natürlich auch unser gesamtes Baumschul-Angebot an, und zusätzlich Hochzeitsfloristik, ´Schaufenstergestaltung´, usw. Was wir mit dem 3000m² großen Areal noch alles anstellen werden, steht noch in den Sternen. Ideen gibt es viele: vielleicht ein Schaugarten, oder eine Sortenver-gleichsfläche, eine Parkanlage, eine Produktionsfläche, usw. Fürs Erste stehen einmal längst überfällige Reparaturarbeiten auf dem Programm – und dann wird man weitersehen.

Im Sommer letzten Jahres sind wir auch dem neugegründeten Verein ´Waldviertler Kriecherl´ beigetreten und werden uns als Partner entsprechend engagieren. Mehr über die Ziele, Aktivitäten, Neuigkeiten,... lesen Sie auf Seite 41 dieses Sortimentskataloges.

Eine weitere Neuerung in diesem Jahr war die Wiedereinstellung von Bienenvölkern. Vorangegangen war eine lange Suche nach einem Imker, der sich um die Betreuung annahm. Diesen haben wir nun endlich im zeitigen Frühjahr gefunden. Mit Beginn der Kirschblüte bekamen wir Bienenvölker von einer Bio-Imkerei. Mittlerweile haben wir fünf Bienenstöcke, und es werden sicher noch mehr werden.

Wettermäßig war eigentlich fast alles im ´grünen´ Bereich. 2010 war, wie berichtet, überschattet von extremen Wetterereig-nissen und Verwüstungen, von denen wir im heurigen Jahr bis dato verschont blieben. Im ausgehenden Frühjahr gab es zwar genügend Spätfröste, – unsere klein-fruchtigen Kiwis hat es gleich zweimal gefroren und anhand des Fruchtbehanges bei den Obstbäumen erkennt man jetzt ganz genau die ´Frostseiten´ – größtenteils hatten wir aber Glück. Die Kirschernte fiel heuer außergewöhnlich hoch aus, sodass wir auch Kirschwasser erzeugen werden. Sollte das Wetter keine Kapriolen mehr machen, sehen wir einer reichen Ernte entgegen.

Nach einjähriger Vorbereitung werden wir heuer (2012) noch beginnen, einen soge-nannten Beeren-Pflückgarten anzulegen. In den Quartieren V und VI, auf einer Fläche von etwa 1000m².

Einerseits wollen wir bewährte Sorten vorführen, andererseits neue Sorten vor-stellen und ausprobieren, ob diese auch für unser Klima geeignet sind. Bei den mitt-lerweile zahlreichen Führungen durch unseren Betrieb können sich die Besucher gleich ein Bild machen, wie die einzelnen Arten und Sorten wachsen. Und natürlich können diese Früchte dann auch von Ihnen gepflückt, vernascht und auch weiterver-arbeitet werden. Als erstes werden wir heuer noch die ´sauerliebenden´ Heidelbeeren (12 Sorten), Krankerl/Preiselbeeren (3 Sorten) und großfruchtige Moosbeeren/ Cranberrys (4 Sorten) setzen, auch Allackerbeeren (2 Sorten) werden dabei sein. Dafür zimmern wir eine Art ´saure Hochbeete´, wo sich diese Pflanzen besonders wohlfühlen können.

In einem zweiten Schritt werden noch Maibeeren (10 Sorten), Aronia (12 Sorten), Goji´s (6 Sorten) und ein paar andere Beerenarten ausgepflanzt.

Gegossen wird mit einer Tröpfchenbe-wässerung. Ab dem Jahr 2014 wird dieser ´Pflückgarten´ dann auch für die Öffentlichkeit zugänglich sein und genutzt werden können.

Direkt in diesem Zusammenhang steht auch unser nächstes Projekt. Bisher bereits in kleinem Umfang produziert, ab heuer intensiviert: unser Angebot an ´Geistreichem´, ´Fruchtigem´, ´Gesundem´ - kurz: wir wollen verstärkt Produkte von unseren vielen Arten und Sorten anbieten, ob dies nun Liköre, Brände, Marmeladen, Honig- oder andere Produkte sind, wir wollen aus den Früchten etwas machen und auch dementsprechend anbieten. Als Einstieg finden Sie auf der letzten Seite unser aktuelles Angebot.

Ein gutes Gartenjahr wünscht

tl_files/Bilder/unterschrift.png