Das sind wir

Für unsere Neukunden möchte ich an dieser Stelle unseren Betrieb und mich kurz vorstellen.

Unsere Baumschule liegt im Oberen Waldviertel in Niederösterreich auf über 800 m Seehöhe im Tale der Ortschaft Reichenau am Freiwald, vom Kurort Bad Großpertholz 3 km entfernt, abseits von großen Verkehrsrouten oder Industriegebieten, nahe der oberösterreichischen und der böhmischen Grenze. Reichenau am Freiwald selbst liegt inmitten des Landschaftsschutzgebietes Naturpark Nordwald.
Im 15. Jh. entstand hier eine der ersten Glashütten der Umgebung, das Heilmoor für das Kurhotel wird ebenfalls hier abgebaut.
tl_files/Kerstin/MA_2017.jpgSeit mehr als 25 Jahren haben wir uns der Erhaltung alter Obstsorten verschrieben, die auch in unserem rauen Klima, auf kaltem Granitboden gedeihen. Unsere Obstbäume werden auf Sämlingsunterlagen veredelt und sind dadurch besonders robust und langlebig. Wir haben aber auch Obstsorten im Programm, die von Holz und Blüte zwar genügend frosthart sind, sich aber trotzdem nur für bessere Klimate eignen, da die Fruchtgüte hier einfach nicht zufriedenstellend ist, man denke nur an die Winterbirnen. Einen Teil dieser alten, teils vergessenen Sorten, richtige Obstraritäten, haben wir in jahrelanger Kleinarbeit zusammengetragen. Dabei haben sich viele Bekanntschaften, Freundschaften und Kooperationen ergeben. Ich möchte hier nur einige nennnen, wie die Vereine Arche Noah, Arctus retiae, Pro Specie Rara,... Versuchsanstalten, Hochschulen, Universitäten wie die BOKU, die OAV in St. Andrä im Lavantal, Weinsberg, Triesdorf, UNI Stuttgart, Hohenems in D, Laimburg in Südtirol, Leute aus der Pfalz, aus Böhmen, Südtirol, Frankreich, Ungarn und Polen, nicht zu vergessen natürlich die vielen Österreicher. Zur Zeit haben wir über 700 verschiedene Sorten im Programm.

Der fachgerechte Obstbaumschnitt, auch von alten Bäumen, ist für uns ein sehr wichtiges Anliegen und wird auf Auftrag von uns durchgeführt. Kurse für Baumschnitt und Veredeln werden vom Verein ´Arche Noah´ in Schiltern bei Langenlois organisiert.

Weitere Schwerpunkte sind unser Beeren- (über 150 Arten/Sorten) und Wildobstangebot und das Rosenangebot mit mittlerweile über 250 Arten und Sorten, die wir großteils seit längerem bei uns auf Frosthärte, Gesundheit usw. überprüft haben.

Wir sind ein BIO-Betrieb. Die Verwendung von natürlichen Dünger und das Beachten der Mondphasen war und ist bei uns selbstverständlich. “Unkraut” in den Reihen unserer Pflanzen wird händisch gejätet, kompostiert und dem natürlichen Kreislauf wieder zugeführt. Die Förderung/Erhaltung unserer Flora und Fauna ist bei uns kein leeres Schlagwort. In der Baumschule, den einzelnen Quartieren und in der näheren Umgebung wurden bis jetzt tausende Quadratmeter Wildsträucher und Bäume gepflanzt. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Durch die AustriaBioGarantie werden wir laufend überprüft, die Kontrollnummer lautet AT-BIO-301. Weiters werden unsere Pflanzen zumindest 1mal jährlich von der Niederösterreichischen Landeslandwirtschaftskammer phytosanitär untersucht, um die Gesundheit unserer Pflanzen zu gewährleisten. Unsere EU-Pflanzenpassnummer lautet AN1315.

Auf der Grundlage meiner Ausbildung (Meisterprüfung im Jahre 1988) und über 30jähriger einschlägiger Berufstätigkeit ist die Planung, Bepflanzung und Pflege von naturnahen Gärten und Grünflächen ein weiterer Schwerpunkt unseres Angebotes.

     Mit freundlichen Grüßen                      Gärtnermeister Martin Artner